{Rezension} Die Midgard-Saga: Niflheim - Alexandra Bauer

Samstag, 13. Juni 2015

Hompage Alexandra Bauer *klick*
Erschienen: 05. September 2014
TB: 13,90 €, 398 Seiten *kaufen*

Klappentext

Als Thea eines Tages von einem rotbärtigen Mann verfolgt wird, ahnt sie nicht, dass dies der Beginn von etwas Großem ist. Nach Asgard entführt, dem Wohnsitz der nordischen Götter, bekommt sie von Odin einen Auftrag: Sie soll Kyndill finden, ein Zauberschwert, das in den Händen des Feuergottes Loki die Macht besitzt, alle Götter zu töten. Zusammen mit ihrer Freundin Juli und begleitet von Thor und Wal-Freya, begibt sich Thea nach Niflheim, einer eisigen Welt im tiefen Norden. Hier ging das Schwert einst verloren. Aber auch Loki, der Feuergott der Asen, sucht nach der Waffe. Wie eine düstere Bedrohung lauert er hinter jeder ihrer Handlungen…


Meine Meinung
Man kann gar nicht anders, als diesem Buch 5 Büchereulen zu geben!

Es ist von der ersten bis zur letzten Seite absolut spannend und wird nie langweilig. Die Welt und Charaktere werden so schön beschrieben. Ich konnte mich super in die Abenteuer und Charaktere reinversetzen. Sowohl Thea als auch Juli waren mir als "Zockermädels" sehr sympathisch. Dieses Hobby der beiden passt super zur Geschichte. Wirklich gut überlegt!

Auch Thor und Wal-Freya waren sympathisch. Eigentlich fand ich alle "guten" Götter toll =D Selbst der hinterhältige Loki hat es zwischendrin geschafft, mich zu verunsichern. Kann er doch so unschuldig wirken.

Einziges Manko in der nordischen Mythologie: die komplizierten Namen =P

Vielen Dank für dieses tolle Lesevergnügen, Liebe Alexandra <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen