{Rezension} London Love 1: Josh & Annie - Larissa Wolf

Montag, 15. Juni 2015

Homepage Larissa Wolf *klick*
Erschienen: 04. Juni 2015
TB: 9,99 €, 374 Seiten *kaufen*

Klappentext
Band 1 der London Love Reihe, aber in sich abgeschlossen! Auch als Einzelband lesbar.

Zwei Menschen. Zwei Schicksale. Eine Liebesgeschichte. Während Josh mit seiner Sozialphobie zu kämpfen hat, die bisher nur mit mäßigem Erfolg behandelt wurde, steht Annie kurz vor dem Abschluss an einer renommierten Londoner Schauspielschule. Als sie für ihre letzte Aufführung eine Krebskranke darstellen soll, fühlt sie sich zu sehr an ihre eigene Krankheitsgeschichte zurückerinnert und droht unter den aufkeimenden Gefühlen zu ersticken. Bei einem Gruppenausflug mit der gemeinsamen Psychologin stehen sich Josh und Annie erneut gegenüber und erkennen, dass jeder mit den eigenen Dämonen schwer zu kämpfen hat. Können sie gemeinsam mehr erreichen als alleine?


Meine Meinung
Als allerersten muss man wieder sagen, dass das Cover bombastisch aussieht.
Es ist ein absoluter Hingucker <3

Im Buch geht es um Annie, welche Probleme damit hat, ihre Gefühlen unter Kontrolle zu bekommen und um Josh, welcher unter einer Sozialphobie leidet.

Ich finde Annie kam im Buch generell etwas zu kurz. Man hätte etwas mehr auf sie bzw. ihre Probleme eingehen können.
Annie geht es aber anscheinend generell ehr um Joshs Probleme und daher fand ich das jetzt auch nicht sooo schlimm.

Die Story um Josh herum war dafür einfach BOMBE. Er ist nicht unbedingt der Typ "Kerl", wie es in den ganzen Liebesromanen ist. Aber er ist trotzdem einfach absolut liebenswürdig. Er hat so einen tollen Charakter und man merkt, wie er sich langsam weiterentwickelt.
Die Idee zu Joshs Vergangenheit fand ich einfach ganz toll! Es ist ein trauriges Thema. Super, dass dieses hier einbezogen wurde. Welches es ist, müsst ihr selber herausfinden ;)

Mir ging das Buch an 2 Stellen ganz besonders nah und da liefen dann auch einige Tränen. Ich fand es einfach so schön und traurig zu gleich und habe mit den Charakteren total mitgefühlt. Es war einfach so eine tolle Geste von einigen Personen, dass sie sich so etwas überlegt haben <3

Die Psychologin war natürlich eine Person für sich. Aber ich finde, dass diese genau SO in die Geschichte reingepasst hat. Wäre der Charakter auch nur etwas anders gewesen hätte sie einfach nicht dort reingepasst. Genauso wie die verrückte Bande, die man nach und nach doch auch ins Herz schließt. Sie bestanden aus einem absolut bunten Haufen und waren so gegensätzlich. Und trotzdem hat diese Kombination einfach super gepasst.

Ebenfalls toll, dass man in gewisser Weise erfährt, wieso das Buch "London Love" zu seinem Namen kam.

Ich bin froh, dass ich diese Geschichte gelesen habe und hoffe, dass die Geschichte auch vielen anderen Lesern gefällt!

Ich vergebe 4,5 Büchereulen. Eine halbe Büchereule Abzug gibt es entsprechend für das etwas wenig behandelte Problem von Annie. Wobei 0,5 Eulen Abzug da eig. auch schon zu viel sind. Es bewegt sich also zwischen irgendetwas von 4,6 - 4,9 ;)
Da die Tendenz aber definitiv zur 5 ist, vergebe ich hier auch auf jeden Fall 5 Büchereulen.

Vielen Dank Larissa <3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen