{Rezension} Selection 2 - Die Elite - Kiera Cass

Montag, 27. Juli 2015

Homepage S. Fischer Verlag*klick*
Erschienen: 17. Februar 2014 / 23. Juli 2015
HC: 16,99 €; 384 Seiten *kaufen*
TB: 9,99; 384 Seiten *kaufen*


Klappentext
Das ganz große Glück?
Von den 35 Mädchen, die um die Gunst von Prinz Maxon und die Krone von Illeá kämpfen, sind mittlerweile nur noch 6 übrig. America ist eine von ihnen, und sie ist hin- und hergerissen: Gehört ihr Herz nicht immer noch ihrer großen Liebe Aspen? Aber warum hat sich dann der charmante, gefühlvolle Prinz hineingeschlichen? America muss die schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen. Doch dann kommt es zu einem schrecklichen Vorfall, der alles ändert. Auch im zweiten Band der ›Selection‹-Trilogie geht es um die ganz großen Gefühle! Kiera Cass versteht es meisterhaft, das im ersten Band vorgestellte Liebesdreieck noch ein bisschen verzwickter zu machen und die Leserinnen gemeinsam mit America hin- und her schwanken zu lassen: Maxon oder Aspen? Aspen oder Maxon?


Meine Meinung
Auch vom zweiten Teil der Selection-Reihe ist das Cover wieder einmal atemberaubend schön <3

Wie bereits im ersten Band nimmt America auch in diesem Teil kein Blatt vor den Mund. Manchmal ist ihr Mund schneller als ihr Kopf. Genau dies macht sie aber aus. Sie redet schneller als ihre Gedanken erlauben. Dadurch kommt es nicht selten zu kleineren oder größeren Auseinandersetzungen. Trotzdem weiß America, was richtig und was falsch ist und versucht dies den anderen klar zu machen.

Aspen wird mir langsam immer und immer unsympathischer. Im ersten Teil hat er sich bei mir schon dadurch schlecht gemacht, dass er America ohne richtigen Grund verlassen hat.
Jetzt kommt noch hinzu, wie er mit ihr umgeht. Er versucht zwar liebevoll und nett zu sein, schafft es in meinen Augen aber nicht so wirklich. Ebenso denkt er anscheinend, sie  gehört ihm und er braucht sich nicht richtig um sie bemühen. Grade am Anfang von Teil 2 ist das sehr stark so. Ich finde aber, auch zum Schluss schafft er es nicht wirklich. Ich bin einfach seit Mitte/Ende Band 1 absoluter Maxon-Fan <3

In diesem Band geht es mehr oder weniger die ganze Zeit darum, ob America sich vorstellen kann Prinzessin zu werden oder nicht. Ebenso muss sie sich somit zwischen Aspen und Maxon entscheiden. Bei Maxon entsprechend auch mit der Krone. America ist Hin und Hergerissen, zu wem der beiden sie sich mehr hingezogen fühlt. Mal ist es Aspen und dann wiederum Maxon. Je nachdem, mit wem sie grade mehr Zeit verbringt. Da wechselt America fast jedes Mal ihre Meinung.

Dafür gibt es in diesem Teil deutlich mehr Action. Mehr Rebellenangriffe, mehr bangen um die Zukunft. Ebenso bekommt man etwas mehr um Illeá und die Probleme mit.
Im ersten Drittel passiert  etwas, womit man nicht unbedingt gerechnet hat. Es war einfach erschütternd und hat mich wirklich zum weinen gebracht. Ich mochte sie so gerne. Sie war einfach nur liebenswürdig. Mehr sage ich dazu jedoch nicht, sonst würde es viel zu viel verraten.

Die Autorin schafft es einfach immer und immer wieder, unglaubliche Emotionen in mir zu wecken. Ich verspüre Wut, Eifersucht oder Glück. Teilweise würde ich am liebsten weinen, wenn Maxon America ignoriert oder mit den anderen Mädchen etwas unternimmt und sie dies mitbekommt. Das ist manchmal einfach nur ein Schlag in den Magen und tut so weh. Dann wiederum ist Maxon so unglaublich charmant, fürsorglich und lieb zu ihr, dass ich Bauchkribbeln bekomme. Kiera Cass hat einfach eine wunderschöne Schreibweise und verzaubert einen vollkommen.

Trotz dem inneren Kampf und dem Hin und Her, ob America nun Aspen oder Maxon will, fand ich auch diesen Teil absolut toll. Ich vergebe 4,5 Büchereulen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen