{Rezension} Die Greifen-Saga 1: Die Ratten von Chakas - C.M. Spoerri

Dienstag, 11. August 2015

Homepage C.M. Spoerri *klick*
Erschienen: 02. Juli 2015
TB: 11,95 €, 380 Seiten *kaufen*
 
Klappentext
Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es meistern. Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel in die Hände fällt, der sie in seine Gilde mitnimmt. Ist es der Beginn eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer seines Lebens erfährt?



Meine Meinung
Mica und ihr Bruder Faim leben als Kanalratten in der Stadt Chakas. Sie haben dort kein einfaches Leben und es passieren schreckliche Ding. Sie führen kein einfaches Leben in den Kanälen unterhalb von Chakas. Man erfährt hier einiges aus der Vergangenheit und was Mica alles für ihren Bruder getan hat.

Als sie und Faim getrennt werden, bricht für Mica eine kleine Welt zusammen. Sie liebt ihren Bruder über alles, würde alles für ihn tun und nun waren beide auf sich alleine gestellt.

Wir erfahren sowohl aus Micas Sicht, also auch aus Faims Sicht, was die beiden getrennt voneinander erleben. Ebenso gibt es noch eine dritte Sicht aus der erzählt wird. Diese verrate ich euch jedoch nicht ;)

Durch Zufall stößt Mica auf den jungen Dieb Cassiel. Durch ihn wird sie in ein neues Leben gebracht und lernt dort viel Neues. 

Mica ist ein sehr starker Charakter. Sie ist selbstbewusst und lässt sich nicht einfach von allen anderen etwas sagen. Sie tut, was sie für richtig hält.

Faim wurde immer von seiner 2 Jahre älteren Schwester beschützt. Doch auf seiner Reise muss er über sich hinauswachsen Wachsen und lernen, sich um sich selber zu kümmern.

Cassiel ist sehr geheimnisvoll. In der einen Situation ist er liebevoll und nett und in der anderen schanzt er sich vollkommen ab. Auch ist er ist kein Typ, der unbedingt durch sein makelloses Aussehen begehrt wird ;)

Ich habe ihn genauso wie Mika und Faim direkt ins Herz geschlossen. Sie sind alle 3 einfach sehr starke und eigene Charaktere.

Die Schreibweise von C.M. Spoerri ist sehr angenehm. Sie ist leicht zu verstehen und sie erschafft mit ihren Beschreibungen eine tolle Welt. Ebenso hat sie es geschafft, meine Emotionen zu wecken. Ich habe Wut, Sorge und Bauchkribbeln verspürt. Ebenso auch Enttäuschung oder Verzweiflung.

Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. Es ist eine wundervolle Story, mit wundervollen Charakteren und einem Hauch Liebe.

Die Greifen-Saga Band 1 bekommt von mir auf jeden Fall voll 5 Büchereulen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen