{Rezension} Raukland Trilogie 1: Rauklands Sohn - Jordis Lank

Donnerstag, 4. Februar 2016




Ausgabe: Broschiert
Preis: 12,90 €
Seitenanzahl: 364
Erschienen: 7. März 2013
Reihenname: Raukland Trilogie
Meine Bewertung: 4 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Jordis Lank






Klappentext
*** Du allein bestimmst, wer du bist ***
Ronan ist Sohn des Königs von Raukland. Sein Vater ist der mächtigste Herrscher im Nordmeer: ein machtgieriger Mann, der sein Land von einem Krieg in den anderen führt. Ronan hat nie gelernt, das infrage zu stellen: Freundschaften sind ihm unbekannt und die einzige Liebe, die er kennt, gilt seinem Schwert. Doch dann fällt Ronan in Ungnade und wird auf die nordische Insel Lannoch verbannt. Das Eiland muss er einnehmen oder er verliert den Thron. Mit Waffengewalt ist das aussichtslos: Ronan braucht nicht nur einen Freund an seiner Seite, er muss auch die Achtung der Prinzessin von Lannoch gewinnen. Wie man das anstellt, kam in seinem Schwerttraining jedoch nicht vor.



Meine Meinung
Raukland ist eines der wenigen Bücher, wo ich mich auf den Klappentext eingelassen und die Augen vor dem Cover geschlossen habe =P
Denn das Cover finde ich nicht soooo bombastisch. Aber der Inhalt zählt!

Und der Inhalt hat mir gefallen!
Ich hatte irgendwie gedacht, dass es mehr Action gibt und mehr Kämpfe. Das war nicht der Fall. Dennoch hat es mir sehr gut gefallen =D
Ich habe mit überlegt, wie Ronan die Aufgaben meistern kann und war gespannt, was er sich so alles einfallen lässt.

Ronan ist 17 Jahre und ein Kämpfer. Schmerzen fürchtet er nicht. Ich mochte ihn von Anfang an sehr gerne, allerdings kam er mir oftmals nicht unbedingt wie 17 vor. Man muss jetzt war im Hinterkopf haben, dass er entsprechend so erzogen wurde. Aber manchmal war mir das zu viel. Er hatte zwar einige Ecken, es hätten aber gerne noch ein paar wenige mehr sein dürfen.

Liam mochte ich sehr, sehr gerne. Anfangs kam er mir zwar wie ein kleiner „Waschlappen“ vor, aber nach und nach hat man ihn besser kennengelernt und ich habe ihn absolut ins Herz geschlossen. Er tut sehr viel für seine Freunde und hat seine Ecken und Kanten. Genau das hat ihn sehr greifbar gemacht. Ich muss gestehen, dass ich Liam etwas mehr mag als Ronan =P

Richtung Schluss passiert etwas mit Ronan, was mich geschockt hat. Und ich habe dagesessen und gedacht: ne, das kann ja nicht… Das geht ja nicht… Das darf ja nicht… Ich kam dann aber doch recht schnell auf die „Lösung“ =P

Die Liebesgeschichte fand ich okay. Es kam mir relativ schnell und überrumpelt vor. Die Zeit ist eigentlich lang, aber da es zwischen den Beiden nicht so viele Situationen gab, kam es mir irgendwie überstürzt vor. Sie kennen sich ja beide noch nicht so gut.
Ich weiß auch nicht. Eigentlich war ja genug Zeit und so, aber so ganz überzeugen konnte mich das nicht. In Teil 2 geht es da aber hoffentlich weiter und ich bin guter Dinge, dass es mir dann auch immer besser gefallen wird =D

Der Schreibstil von Jordis Lank ist gut zu lesen. Die Umgebungen waren gut beschrieben und ich konnte mir alles bildlich vorstellen. Leider gab es nur wenige emotionale Stellen.

Trotz meiner Kritikpunkte hat mir Raukland gut gefallen. Ich vergebe 4 Büchereulen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen