{Rezension} Royal-Spin-off: Princess. Der Tag der Entscheidung - Valentina Fast

Montag, 21. März 2016




Ausgabe: eBook
Preis: 3,99 €
Seitenanzahl: 276
Erschienen: 3. März 2016
Reihenname: Royal
Meine Bewertung: 4,5 Büchereulen







Klappentext
**Eine rebellische Prinzessin kurz vor der Prinzenwahl**

Viterra, das Königreich unter einer Glaskuppel, lässt seine royalen Kinder seit Anbeginn der Zeiten im Verborgenen aufwachsen. Das gilt nicht nur für den Prinzen, der gerade eine aufwendige Prinzessinnenwahl durchlaufen musste, sondern auch für seine Schwester Evelina, deren Prinzenwahl noch bevorsteht. Nur leider ist Evelina alles andere als eine typische Prinzessin und kein Mädchen, das sich gerne versteckt hält. Und dennoch ist es ausgerechnet ein Maskenball, der ihr den Weg in die Freiheit zeigen wird...



Meine Meinung
Auch dieses Cover ist wieder sehr schön geworden und man erkennt sofort, dass es zu Royal gehört.
Allerdings guckt das Mädchen schon sehr arrogant. Dadurch passt es ehr weniger zur Protagonistin.

In diesem Band geht es nicht mehr um Tanya sondern um Phillips Schwester Evelina (auch Lina genannt). Man erlebt die Einnahme des Palastes aus ihrer Sicht und erfährt noch etwas mehr Hintergrundwissen.

Lina soll im nächsten Jahr ebenfalls an einer Auswahl teilnehmen. Damit keiner weiß, wer die Prinzessin ist, hat sie ebenfalls 3 andere Mädchen um sich und keiner aus dem Volk kennt Lina oder ihren Namen. Sie hat eine kleine Rebellenart an sich (jedoch nicht so stark wie Tanya) und ich mochte sie ganz gerne.

Es war ungewohnt (und anfangs sehr schwer) jetzt die Story aus einer anderen Sicht zu lesen. Nachdem ich mich aber daran gewöhnt hatte, ging es ganz gut. Man erfährt viele Hintergrundinfos, die in Royal zwar schon erwähnt oder angeschnitten wurden (Serum zum Vergessen), über die man aber nicht mehr erfahren hat. Das war so sehr gut gelöst und toll zu lesen. Das ganze ergibt nun auch noch mehr Sinn, da man den Hintergrund usw. jetzt weiß.
Auch war die Erzählweise sehr gut gewählt. Man erfährt zwischendurch, was grade im Palast bei Phillip und seiner Auswahl passiert und so hat man ein ungefähres Gefühl dafür, wo man grade in der Story ist und welche Geschehnisse von Lina mit denen aus dem Palast zeitgleich stattfinden.

Der Schreibstil von Valentina Fast war wieder gut zu lesen und verstehen. Allerdings konnte mich die Liebesgeschichte nicht so ganz überzeugen. Auch wurde ich in diesem Band emotional wieder nicht so gepackt. Ich hätte mir da etwas mehr Wut, Angst oder Freude erhofft.
Man muss aber auch bedanken, dass hier wieder einige Zeitsprünge vorhanden waren und man zu einigen Ereignissen nur Teile miterlebt (z.B. eben die Liebesgeschichte).

Princess ist ein MUSS für alle Royal-Fans und bekommt von mir 4,5 Büchereulen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen