{Rezension} Das Leben und sein hinterhältiger Plan - Sarah Saxx

Donnerstag, 26. Mai 2016




Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 12,99 €
Seitenanzahl: 372
Erschienen: 23. Februar 2016
Reihenname: Einzelband
Meine Bewertung: 3,5 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Sarah Saxx






Klappentext
Du kannst dir vornehmen, was du willst.
Das Leben hat seinen eigenen Plan …

Luna ist eine ehrgeizige Schülerin und zählt zu den besten Weitspringerinnen Kaliforniens. Eigentlich verläuft ihr Leben perfekt – immerhin überlässt sie nichts dem Zufall.
Doch dann ziehen neue Nachbarn ein und der gut aussehende Jasper bringt sie mit seinen flüchtigen Berührungen und seinem Zwinkern völlig aus dem Konzept. Dabei steht nicht nur der Highschool-Abschluss an, sondern auch die wichtigste sportliche Entscheidung ihres Lebens.
Vergebens versucht sie, sich darauf zu konzentrieren, doch Jasper hat sich längst in ihr Herz geschlichen. Gerade als sie bereit ist, sich auf ihre Gefühle einzulassen, reißt das Leben ihr den Boden unter den Füßen weg. Luna verliert den Glauben an sich, an Jaspers Zuneigung und an die Gerechtigkeit des Schicksals. Kann es überhaupt noch eine Chance für ihre Liebe geben?



Meine Meinung
Ich liebe dieses Cover!
Ich finde die beiden Personen harmonieren einfach so gut zusammen und das lächeln von ihr ist einfach bezaubernd <3
Auch gefallen mir die Farben total *_*

Aber ich bin nicht durch das Cover auf dieses Buch aufmerksam geworden – sondern durch einen absolut genialen Trailer. Als ich diesen gesehen habe war für mich klar: dieses Buch musst du lesen.
Erst nachdem das feststand hatte ich das Cover am Ende gesehen.

Wer möchte, kann sich den Trailer ja mal ansehen =)


Ich muss gestehen, dass der Anfang sehr gewöhnungsbedürftig war. Nicht von der Story her, sondern von Lunas Verhalten. Sie zickt von Anfang an einfach nur rum. Und das wirklich OHNE Grund. Als sie Jasper das erste Mal sieht, geht ihrerseits der absolute Zickenkrieg los. Ich kann nach wie vor nicht verstehen wieso. Das hat Luna leider direkt sehr unsympathisch gemacht. Hätte es einen Grund gehabt, hätte man es ja vllt noch nachvollziehen können. So jedoch war ich einfach nur genervt von ihr. Das zog sich dann leider auch eine recht lange Zeit.
Das teilweise wirklich machohaft/protzig wirkende Verhalten von Jasper hat es da auch nicht besser gemacht (Hallo Süße, Baby - sein Zwinkern dabei, ...). Wie ich so etwas einfach nicht ausstehen kann. Auch das hat mir Jasper zu Beginn ehr unsympathisch gemacht.

Leider ging mir auch die Liebesgeschichte zu schnell. Es war quasi wieder diese „Liebe auf den ersten Blick (auch wenn ich es mir nicht eingestehe)“-Story.

Aber dann verändern sich beide. Luna hat eine (wie ich finde) 180° Wendung gemacht. Und auch Jasper wurde mir sympathischer. Ich kann gar nicht sagen, ab wann das der Fall war – aber irgendwann haben sie angefangen mich nicht mehr so zu nerven und sich langsam in mein Herz geschlichen. Sie werden beide nicht meine absoluten Lieblingsprotagonisten, aber ich habe sie im Laufe des Buches immer lieber gewonnen.

Der Schreibstil von Sarah Saxx war anfänglich gewöhnungsbedürftig. Nachdem ich mich dann aber daran gewöhnt hatte flogen die Seiten nur so dahin. Zu Anfang hat mich das Buch emotional ehr genervt (auf Grund Lunas Verhalten und der mir zu schnellen Liebesgeschichte). Aber nach und nach hat sich das dann geändert. Ich habe mitfühlen können, war sauer, wütend und traurig. Und mir sind tatsächlich an mehreren Stellen noch die Tränen gekommen.

Durch diese Zwiegespaltenheit des Buches fällt es mir unheimlich schwer, eine Bewertung abzugeben. Zu Anfang hätte ich nur knapp 3 Eulen gegeben. Da es mich aber dann doch noch gut gepackt und mitgenommen hat, tendiere ich für die zweite Hälfte ehr Richtung 4 Eulen. Ich denke, eine Wertung von 3,5 Büchereulen ist daher nur fair (obwohl es mir irgendwie doch auch zu wenig vorkommt. Aber der Anfang hat mich durch Lunas Zickereien wirklich „runtergezogen“ und genervt).
Wer mit zickigen Charakteren kein Problem hat und wen auch eine flotte Lovestory nicht stört, dem wird dieses Buch bestimmt noch mehr gefallen =)



Kommentare:

  1. Hallo Bianca,

    ich kann das genau so unterstreichen! Luna ging mir am Anfang mit ihrer Anti-Haltung total auf die Nerven. Ich hatte das Gefühl, die Autorin hat das nur eingebaut, weil es nun mal so guter Ton ist, dass die Protagonisten den Protagonisten erst einmal nicht mag. Nur leider fehlte der Grund dafür... es wurde dann zum Ende wirklich besser, aber so komplett begeistert hat es mich leider auch nicht. :( Aber schön, eine Meinung zu lesen, die sich mit meiner deckt... ich dachte schon, ich bin da zu empfindlich... :D

    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu =)

      waha noch jemand, dem es so ging =D
      Ich gebe dir absolut recht. Echt schade drum =(
      Aber ich bin echt froh, dass es zum Schluss hin noch besser wurde.

      Liebe Grüße
      Bibi <3

      Löschen