{Rezension} Drachenkuss - Janet Lee Carey

Donnerstag, 30. Juni 2016




Ausgabe: Hardcover | Taschenbuch
Preis: 16,95 € | 7,99 €
Seitenanzahl: 320
Erschienen: 1. April 2008 | 11. November 2011
Reihenname: Einzelband
Meine Bewertung: 3,5 Büchereulen

HC will ich kaufen! | TB will ich kaufen!
Homepage Franckh Kosmos Verlag
Homepage Bastei Lübbe (Baumhaus Taschenbuch)






Klappentext
Vor langer, langer Zeit machte der große Zauberer Merlin eine Prophezeiung über die 21. Königin von Wilde Island, die besagt, dass mit ihr der langwährende Krieg zu Ende gehen soll. 600 Jahre später kommt auf dieser Insel Prinzessin Rosalind zur Welt. Könnte sie die 21. Königin sein? Doch das Mädchen hütet ein schreckliches Geheimnis: Sie wurde mit einer Drachenklaue geboren. Bislang konnte niemand das Mädchen von dem schaurigen Makel befreien, den es unter goldenen Handschuhen verbirgt. Wird Rosalind so jemals einen Prinzen finden, der sie heiratet? Als es immer wieder zu furchtbaren Angriffen von Drachen kommt, scheint Rosalind ausersehen, zur Mittlerin zwischen Menschen- und Drachenwelt zu werden ...



Meine Meinung
Das Cover (vom TB) gefällt mir ganz gut. Wie der Titel schon sagt, geht es um Drachen. Und genau das zeigt das Cover auch. Es passt also sehr gut zur Geschichte und auch der Titel ist absolut passend.

Der Klappentext klang interessant und hat mich direkt angesprochen. Ich mag Drachen total gerne und finde sie einfach faszinierend =D
Hinter dem Klappentext hatte ich eine komplett andere Geschichte erwartet und war anfangs etwas enttäuscht, als es dann doch nicht in die gedachte Richtung ging.

Ich muss gesehene, dass ich den Anfang doch recht langweilig fand – nach und nach wird es dann aber interessanter und die Idee der Geschichte hat mir sehr gut gefallen.
Leider hatte das Buch jedoch ein paar Läng. Man hätte manche Szenen noch mehr ausfeilen können und dafür andere kürzen.

Rosalind ist ein liebes und gutherziges Mädchen. Ich mochte sie gerne - ihre Art hat mir einfach gut gefallen. Sie hat es nicht leicht und muss schwierige Entscheidungen treffen. Außerdem hat sie eine Zeit lang absolut kein schönes Leben und sie hat mir leid getan. Jedoch erfährt man nicht so viel über sie. Leider bleibt sie doch sehr blass (wie auch die anderen Charaktere).

Der Schreibstil von Janet Lee Carey ist gut zu lesen. Ich hätte mir teilweise noch ausführlichere Beschreibungen der Umgebung gewünscht. Manchmal hat sie mich hoffen und mitfiebern lassen - auch da hätte ich mir aber noch mehr Emotionen gewünscht. Es gab die ein oder andere relativ traurige Stelle, zu Trauer oder gar Tränen konnte sie mich aber nicht rühren.

Ein nettes Buch für zwischendurch. Die Idee gefällt mir gut, aber an der Umsetzung hätte man noch etwas arbeiten können.
Drachenkuss bekommt von mir gute 3,5 Büchereulen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen