{Rezension} Siren - Kiera Cass

Donnerstag, 29. Dezember 2016




Ausgabe: Broschur
Preis: 12,99 €
Seitenanzahl: 368
Erschienen: 13. Oktober 2016
Reihenname: Einzelband
Meine Bewertung: 3,5 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Fischer Verlag






Klappentext
Kahlens Familie kommt bei einem Schiffsunglück ums Leben. Sie selbst wird als Einzige gerettet – von drei betörenden jungen Frauen: Sirenen. Wunderschön und unsterblich. Von nun an ist Kahlen eine von ihnen. Scheinbar ein ganz normales Mädchen, doch ihr Leben gehört dem Meer. Jeder Mensch, der ihre Stimme hört, muss sterben. Und so schweigt sie. Bis sie Akinli begegnet, einem jungen Studenten, der Kahlen auch völlig ohne Worte versteht. Nach nur wenigen Stunden haben nicht nur ihre Herzen, sondern auch ihre Seelen zu einander gefunden. Und als Akinli schwer erkrankt, droht auch der eigentlich unsterblichen Kahlen der Tod.



Meine Meinung
Das Cover gefällt mir gut.
Irgendwie finde ich, dass es etwas von Urlaub und Märchen hat.

Als ich von Siren erfahren habe, habe ich mich mega gefreut. Ich habe Selection geliebt und Kiera Cass´s Schreibstil hatte mir sehr gut gefallen. Umso gespannter war ich auf Siren und hatte auch etwas gehobene Erwartungen.

Leider konnte sie mich mit diesem Buch nicht so ganz überzeugen. Ich hatte keinen Draht zu den Protagonisten und den Nebencharakteren.
Ich habe das Gefühl, dass den Charakteren einfach der Charakter fehlt. Sie waren für mich irgendwie alle blass und ich konnte sie mir gar nicht so richtig vorstellen oder sie mögen oder nicht mögen. Ich stehe ihnen allen mehr oder weniger neutral gegenüber.

Der Schreibstil von Kiera Cass hat mir gut gefallen. Das Buch hat sich sehr schnell weggelesen und das Ende war schneller erreicht als gedacht. Ich konnte mich gut in die Situationen und die Umgebung einfinden. Leider haben mir hier etwas die Emotionen gefehlt. Ich konnte nicht so richtig mit den Charakteren mitfühlen und mitleiden (was natürlich auch mit dem fehlenden Draht zu den Charakteren zusammenhängt).

Leider konnte mich Siren nicht so ganz überzeugen. Ich  habe es trotzdem gerne gelesen und die Seiten verflogen sehr schnell. Dennoch kann ich nicht mehr als 3,5 Büchereulen vergeben.



Kommentare:

  1. So wie dir ging es mir auch! Ich finde man hat dann doch gemerkt, dass dies ihr Debut war und sie noch nicht so viel Erfahrung beim Schreiben hatte, Selection hat mir auch viel besser gefallen :/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu ich bin nicht alleine =P
      Wobei Siren ja Meinungsmäßig echt durchwachsen ist.
      Ich hatte mich so drauf gefreut =(

      Löschen