{Rezension} Wolfsmal 1: Der Wolf in deinem Blut - Aurelia L. Night

Samstag, 15. Juli 2017




Ausgabe: Taschenbuch
Preis: 11,90 €
Seitenanzahl: 248
Erschienen: 19. Juni 2017
Reihenname: Wolfsmal
Meine Bewertung: 4,5 Büchereulen

Will ich kaufen!
Homepage Tagträumer Verlag






Klappentext
Wenn all die Sagen, Mythen und Legenden wahr wären, welches Schicksal würde dich erwarten?
In einer Welt voller Magie und Geheimnissen zu leben war für Emilia immer ein Traum.
Dieser entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, als sie an ihrem 18. Geburtstag in eben jene Welt gerät und die tiefen Abgründe erkennt, die sich ihr auftun.
Denn nicht alles, was die Magie bereithält, ist zauberhaft. Dies muss Emilia auf einem schmerzhaften Weg ohne Zurück lernen - denn, wie es scheint, sind Götter egoistische Wesen.



Meine Meinung
Das Cover zu Wolfsmal gefällt mir unfassbar gut. Ich habe es gesehen und mich sofort verliebt. Es war einfach wie liebe auf den ersten Blick =D
Auch der Klappentext hat mich anschließend noch neugieriger gemacht. Ich finde Wölfe sehr interessant und der Klappentext/Cover verrieten noch nicht ganz so viel über die Story – dennoch erfährt man, dass es um Magie, Sagen und Mythen und eben auch Wölfe geht.

Emilia mochte ich ganz gerne. Sie ist ein taffes Mädchen, was auch ihre Meinung sagt und sich nicht eingeschüchtert in die Ecke setzt. Dennoch kann sie sich auch zügeln, statt direkt loszubrausen und kann auch bedacht sein, bevor sie handelt.
Was ich nicht an ihr mochte, war ihr Verhalten gegenüber den Jungs. Sie mochte alle immer direkt und verspürte ein tolles Gefühl in ihrer Nähe etc. Das weiß sie auch und das ist auch gewollt gewesen – dennoch mochte ich diese Seite einfach nicht an ihr.

Zu den Jungs möchte ich nicht viel sagen, denn ich möchte absolut nichts verraten. Ich kann aber sagen, dass ich irgendwie alle total mag. Dennoch konnte ich sie schlecht einschätzen. Haben sie gute Absichten oder doch schlechte? Wollen sie sie nur für ihre eigenen Zwecke ausnutzen?

Der Schreibstil von Aurelia L. Night hat mir gut gefallen. Sie hat mich in die Welt von Emilia entführt und ich habe auch mit ihr mitgefühlt und mitgehofft. Und auch, wenn ich Emilias Anziehung zu den Jungs nicht gut heiße, hat die Autorin es trotzdem geschafft, mich auch hier mitfühlen zu lassen. Ich war ihnen ebenso verfalle, wie Emilia.
Ich hätte mir jedoch gewünscht, dass die Umgebungen etwas mehr beschrieben werden. Leider habe ich mir diese oft nicht richtig vorstellen können.

Wolfsmal bekommt von mir 4,5 Büchereulen.
Ich bin absolut gespannt, wie es in Band 2 weitergeht und fiebere ihm entgegen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen